Marek Böckmann auf Podiumskurs

Das erste Podium in der VLN Langstreckenmeisterschaft war für Marek Böckmann in greifbarer Nähe, am Ende bleib seine gute Leistung unbelohnt. Vorzeitiges Aus beim 50. ADAC Barbarossapreis, dem vorletzten Rennen der VLN 2018

Für den jungen Nachwuchsrennfahrer Marek Böckmann aus Lautersheim ist 2018 die erste Saison im GT3-Rennwagen, welche auf der legendären Nürburgring-Nordschleife die schnellsten zugelassenen Rennfahrzeuge sind. Auch wenn die Debütsaison im 500 PS starken Gigaspeed Team GetSpeed Performance Porsche 911 GT3 R als Lehrjahr gilt, sind die sportlichen Ambitionen hoch: Ein Podiumsplatz ist das erklärte Ziel.

Voraussetzung dazu ist ein perfektes Qualifying. Hier wird der Grundstein für das spätere Rennen gelegt, welches erneut über eine Distanz von vier Stunden führte. Böckmann, der sich dieses Mal das Fahrzeug mit Philip Hamprecht teilte, fuhr bereits in seiner Outlap bei noch feuchten Streckenbedingungen mit 8:45.620 Minuten seine persönliche Bestzeit, welche im weiteren Verlauf aufgrund diverser Unfälle und Gelbphasen nicht verbessert werden konnte. Böckmann/Hamprecht starten somit vom siebten Startplatz.

Das Duo fuhr unter dem Motto „volle Attacke“ in der Klasse „SP9 PRO“. Philip Hamprecht legte einen fulminanten Start hin und katapultierte den Porsche auf die vierte Position nach vorne. Im Anschluss verteidigte Marek diese Position und kämpfte um Platz 3, als Hamprecht für den Schlussspurt erneut übernahm. Auf Podiumskurs liegend machte ein Ausrutscher im Streckenabschnitt Eschbach jedoch alle Hoffnungen zunichte, die Weiterfahrt nach einem leichten Leitplankenkontakt war nicht möglich.

“Im Motorsport liegen Freud und Leid oft sehr nah beieinander. Wir sind bewusst volles Risiko gefahren um zu zeigen, welches Potenzial in uns steckt. Daher bin ich trotz des Ausfalls zufrieden und freue mich auf unsere nächste Chance“, zeigte sich der Barutti Markenbotschafter optimistisch. /blockquote>

Diese gibt es am 20. Oktober 2018 beim 43. DMV Münsterlandpokal, dem großen Finale der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring.

2018-10-10T17:25:16+00:00 8. Oktober 2018|