Marek Böckmann überzeugt mit persönlicher Bestleistung

8:05.457 Minuten benötigte Marek Böckmann für eine Umrundung der Nürburgring-Nordschleife im Training zum dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft. Damit startete er im Gigaspeed Team GetSpeed Performance Porsche 911 GT3 R vom neunten Startplatz und beendete das Rennen nach vier Stunden Distanz auf dem siebten Rang.

180,631 ist eine Zahl, die beeindruckt. Sie steht für die Durchschnittsgeschwindigkeit in km/h, die Marek Böckmann bei seiner neuen persönlichen Bestzeit auf der 24,358 Kilometer langen Strecke fuhr. Und das mit Hindernissen:

“Es wäre sogar noch etwas schneller gegangen, jedoch habe ich beim Auflaufen auf einige langsamere Fahrzeuge Zeit verloren“, schilderte der Youngster seine Eindrücke nach dem Training. „Die Leistungsdichte ist enorm. Ich bin positiv davon überrascht, wie qualitativ als auch quantitativ hochwertig das Teilnehmerfeld nach dem 24h-Rennen ist.“

Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Steve Jans und Christopher Gerhard startete Marek vom neunten Platz aus. Der Lautersheimer überließ zunächst seinen Kollegen den Vortritt und übernahm dieses Mal einen Doppeltstint zum Schluss. Erneut überzeugte er mit schnellen Rundenzeiten und beendete nach insgesamt 4:04:51.665 Stunden Fahrzeit das Rennen auf dem siebten Gesamtrang und zweiten Platz in der Klasse „SP9 PRE“.

„Wir haben mit dem Team nach dem erfolgreichen 24h-Rennen gigaweise Daten ausgewertet und Detailverbesserungen am Setup machen können. Unsere Reifen haben nun über den gesamten Stint maximalen Grip, womit wir über die gesamte Distanz pushen können. Die Zusammenarbeit mit meinen Teampartnern und GetSpeed läuft sehr harmonisch, so kann es weitergehen“, erklärte abschließend der Barutti-Markenbotschafter.

Das nächste VLN-Rennen ist am 07. Juli 2018 die 49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy.

2018-06-26T10:36:04+00:00 25. Juni 2018|